Zusammensetzung des Heilwassers

1925 brach infolge der Tiefbohrungen in Hajdúszoboszló aus der Tiefe von 1100 Meter das 75°C heiße Thermalwasser hervor. Die chemische Analyse stellte fest, daß das Thermalwasser Jod, Brom, Kochsalz und Hydrogenkarbonat, darüber hinaus an Bitumen gebun- denes Östrogen und verschidene Spurenelemente: Titan, Vanadium, Kupfer, Zink, Silber, Strontioum, Barium und Blei enthält.

Durch die Wirkung des Heilwassers und dessen verschiedenen Heilfaktoren fanden bei uns Tausende  Genesung. Es ist zur Heilung von Rheumakrankheiten besonders geeignet. Es hilft den Kranken mit  Bewegungsbeschwerden, degenerativen Krankheiten. 90% der Kranken, die die medizeinischen Vorschriften einhielten, hatten eine deutliche Besserung erlebt.  Gut ist die Wirkung der Badekur auch bei Behandlung von chirurgischen, Nerven-, Haut-, und inneren Krankheiten. Patienten nach einer ortophädischen Operation suchen unser Bad regelmäßig auf, um an einer Rehabilitationkur teil zu nehmen. Wir verbuchen gute Ergebnisse in der Behandlung von Lähmungen, die nach Gehirnblutung, Heine-Medin Krankheit entstehen und bei der Behandlung von chronischen Nervenkrankheiten und Entzündungen.

Das Heilwasser hilft auch bei chronischen Frauenkrankheiten. Nach zwei oder dreimaligen Kur pro Jahr berichteten unfruchtbare Frauen oft über Schwangerschaft. Unser Wasser enthält  Bitumen gebundene Östrogene (weibliche Geschlechtshormon).

Elemente (mg/I)                                OKI (1994)
Kálium K+ 11,3
Nátrium Na+ 1530
Ammónium Nh4 14,8
Kálcium Ca2+ 8,6
Magnézium Mg2+ 5,4
Vas Fe2+ 0,79
Mangán Mn2+ -
Lítium Li+ 0,2
Aluminium Al+++ -

 

Nitrát NO3 -
Nitrit No2 -
Klorid Cl2- 1495
Bromid Br- 9,8
Jodid J- 5,5
Fluorid F- 1,7
Szulfát SO42- 37
Hidrogénkarbonát HCO3- 1790
Szulfid S2- 0,16
Összes foszfát PO43- 0,25
Karbonát CO32- 9,0

 

Metaborsav HBO2 84
Metakovasav H2SiO3 52
Szabad szénsav Co2 -
Oldott oxigén O2 nyom
Arzén As 84 -
Összesen: 5055

Foto-Galerie